Mit österlichem Gruß aus der Gesprächsoase

Ostern und Emmaus gehören zusammen. Der Ostermontag ist diesem Ort gewidmet, dem, was sich dort ereignete am Abend des ersten Tages der Woche und dem, was auf dem Weg dorthin geschah.

Krokusse
Quelle: Erich Angermann (http://bilder.tibs.at/node/32833) Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0 AT

Es erinnert an unsere Gesprächsoase – vorerst unterwegs und dann im Haus der beiden Jünger: Jesus kam hinzu und ging mit ihnen. Das wollen wir den Leuten vermitteln, die in die Gessprächsoase kommen: dass wir mit ihnen ein Stück ihres Lebensweges mitgehen. Wir bilden eine Weggemeinschaft mit ihnen, würde Bischof Hermann Glettler sagen.

Es ist ein Miteinander und ein gegenseitiges sich Öffnen. Die beiden Jünger teilen Jesus ihre Trauer mit, sie schütten ihr Herz aus – so auch die Menschen, die in die Gesprächsoase kommen: Sie teilen ihre aktuelle Befindlichkeit mit, laden ihre Sorgen und Nöte ab, zeigen sich in ihrer Ratlosigkeit, in ihrer Verletztheit, in ihrer Hilflosigkeit und finden in den „Bewohnern“ der Gesprächsoase Menschen, die zuerst einmal zuhören und die versuchen, mitzuempfinden und zu verstehen – und die sich dann auch öffnen, um aus dem Reichtum ihres Herzens, ihres Lebens und ihrer Berufung mitzuteilen, was Licht ins Dunkel bringt, was Vergebung und Versöhnung schenkt, was tragen hilft und tröstet, was neue Wege weist und Mut gibt zum Aufstehen und zum Weitergehen.

Das hat Jesus auch gemacht: Er hat sich unterwegs geöffnet und gegeben, was er zu geben hatte – und das Herz der beiden Jünger begann zu brennen. Und dann beim Brotbrechen im Haus – da erkannten sie ihn und ihre Augen begannen zu leuchten. So neu belebt durch Jesus kehrten sie noch in derselben Stunde mit brennendem Herzen und leuchtenden Augen nach Jerusalem zurück in die Jüngergemeinschaft.

Ein österliches Geschehen, das sich das Jahr über in der Oase auf vielfältige Weise wiederholt, so dass der Emmaustag am Ostermontag als besonderer Festtag, als Patrozinium für die Gesprächsoase erscheint.

Das Team der Gesprächsoase wünscht brennende Herzen und leuchtende Augen von Emmaus, denn der Herr ist wahrhaft auferstanden! Halleluja!

                                                                     P. Josef Nagiller OCD